logo
Als Sportphysiotherapeut, Lauftrainer und Mentaltrainer vereine ich beim Trailrunning meine Begeisterung für den Laufsport mit meiner Verbundenheit zu unserer Natur.
Stadtplatz 28/5 (1. Stock), 4400 Steyr
+43 (0)664 1282062
office@trailrunningcoach.at

+43 664 1282062‬

Steyr/Austria

nach Vereinbarung

 

“Be connected – be protected”

“Be connected – be protected”

„Earthing “ – spirituell oder wissenschaftlich?
Oder einfach nur eine wichtige Lebensgrundlage?

Die Erde erholt sich gerade von uns – tankt Kraft – ist achtsam mit sich. Das bietet uns die Gelegenheit den Wert unserer wunderschönen Erde wieder zu erkennen, zu achten und bewusster zu erleben!
Tun wir es gleich – achten wir auf uns –  verbinden wir uns mit Dankbarkeit, Wertschätzung und Achtsamkeit mit unseren Wurzeln – mit der Erde.
Diese Verbindung ist ein wichtiger Nährboden für uns Menschen, die schon seit Jahrzehnten, in vielen wissenschaftlichen Studien, untersucht wird.

Clinton Ober schreibt gemeinsam mit Dr. Stephen Sinatra und Martin Zucker, in ihrem  Buch “ Earthing – Heilendes Erden”,über die Wirksamkeit der physischen Verbindung zur Erdoberfläche und was genau in unserem Körper dabei geschieht.
Ihre wissenschaftlichen Arbeiten belegen ihre Vermutungen und geben viel aufschlussreiche Informationen:

Unsere Erdoberfläche enthält freie Elektronen und ist die am stärksten negativ geladene Einheit. Durch natürliche Phänomene wie Sonneneinstrahlung und Billionen von Blitzeinschlägen jährlich, leitet elektrischer Strom diese negative Ladung zur Erde.
Wenn wir geerdet sind, absorbieren wir die negativ geladenen, beweglichen Elektronen. Das reicht aus, um den Körper auf dem gleichen elektrischen Potential zu halten, wie die Erde (0 Volt). Das bedeutet, dass der Körper vor elektrostatischen oder elektromagnetischen Einflüssen aus der Atmosphäre geschützt ist und dass das elektrische Gleichgewicht und die Körperrhythmen wiederhergestellt sind. Diese Elektronen neutralisieren die freien Radikale in unserem Körper, die eine große Rolle bei Entzündungen und chronischen Erkrankungen spielen.
Viele empfinden beim “Geerdet Sein” ein warmes Kribbeln und ein anschließendes Wohlbefinden.

Die daraus folgenden Wirkungen sind:
Linderung von: Entzündungen, Stress, Muskelverspannung und Kopfschmerzen;

Verringerung von: chronischen Schmerzen, Jetlag;

Verbesserung von: Schlaf, hormonellen Erkrankungen, Menstruationsbeschwerden, Blutdruck und Blutfluss;

Beschleunigung von: Heilungsprozessen und Regeneration nach dem Sport

schützt den Körper vor elektromagnetischen Feldern.

Wann sind wir eigentlich geerdet?
Der direkte physische Kontakt zur Erdoberfläche, sprich wenn wir barfuß im Freien herumgehen, bewirkt den Elektronenaustausch – das „Geerdet Sein“. (vgl. Ober, Sinatra, Zucker, 2010)

Auch in Österreich wurden schon Studien zu diesem Thema durchgeführt, zum Beispiel wie sich das Erden auf die Erholungsdauer in Bezug auf Muskelkater und sportliche Leistung nach intensiver, exzentrischer Muskelbelastung auswirkt.  (vgl. Erich Müller, Patrick Pröllert, Fatima Ferreira-Briza, Lorenz Aglas und Thomas Stöggl; „Effectiveness of Grounded Sleeping on Recovery After Intensive Eccentric Muscle Loading  2019)

 Auf der Website www.earthinginstitute.net findet man weitere Studien, neueste Infos und Produkte zum Thema Erden.

 Somit spüren wir nicht nur diesen wertvollen Schatz, den wir Erde nennen, sondern stillen auch unseren Wissensdurst mit Antworten zum Thema „Earthing“.

 In diesem Sinne „bleibts g‘sund“ – „bleibts verbunden“!

Silvia Christl